NOP-Finale – Spannung bis zum Schluss

Spannung bis zum Schluss kennzeichnete das diesjährige NOP-Finale in Lübeck, die Entscheidung fiel vielfach erst im letzten Wettkampf und die Punktedifferenzen auf den Medaillenrängen waren denkbar knapp. In zwei Wertungen gab es sogar punktgleiche Medaillengewinner. Herzlichen Glückwunsch den Medaillengewinnern und allen Sportlern zu Ihren gezeigten Leistungen.

Die SG Bad Schwartau hat wieder alles getan, um das NOP-Finale zu einer Veranstaltung zu machen, an die man gern zurückdenkt. Herzlichen Dank dafür vom SHSV-Schwimmausschuss.

Keine SHSV-Freiwassermeisterschaften im Jahr 2018

Für die SHSV-Freiwassermeisterschaften im Jahr 2018 konnte leider kein Ausrichter gefunden werden. Der Schwimmausschuss hat daher in seiner Sitzung am 06. Juni beschlossen, dass

  1. in diesem Jahr keine SHSV-Meisterschaften stattfinden und
  2. die Titel „Freiwasserschwimmer/in des Jahres“ in diesem Jahr NICHT vergeben werden.

<Re>

 

SHSV-Meisterschaften und -Jahrgangsmeisterschaften

Die SHSV-Meisterschaften in Lübeck sind vorbei. Wieder hat der MTV LÜbeck diese Meisterschaften in hervorragender Weise vorbereitet und durchgeführt. Dafür einen herzlichen Dank an alle Beteiligten vom SHSV. Wir freuen uns auf nächstes Jahr.

Dieses Mal hatte sich am Sonntag der NDR angekündigt, der Beitrag im Schleswig-Holstein-Magazin ist unter

https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/schleswig-holstein_magazin/Landesmeisterschaften-im-Schwimmen-in-Luebeck,shmag52126.html

noch abrufbar. <Re>

DMS – Landesligen

Bei den DMS-Landesligen am vergangenen Wochenende in Kiel und Mölln wurden wieder ausgezeichnete Ergebnisse erzielt. In der 1. Landesliga wurde die Schallmauer von 14.000 Punkten gleich von 3 Teams der Herren überboten: SC Delphin Lübeck, SV Neptun Kiel und SV Wiking Kiel. Im Gesamtvergleich aller Landesligen im Norddeutschen Schwimmverband haben diese 3 mit deutlichem Vorsprung die ersten Plätze belegt. Der SC Delphin Lübeck und der SV Neptun Kiel steigen damit in der nächsten Saison in die 2. Bundesliga Nord auf. Dort ist der SHSV mittlerweile mit 3 Damen- und 3 Herrenmanschaften vertreten, wir stellen also als relativ kleiner Landesverband bei 24 Teilnehemern immerhin 1/4 des Starterfeldes. Zu diesem Erfolg gratuliere ich recht herzlich und wünsche nächstes Jahr schon einmal viel Erfolg und den „Klassenerhalt“.

Ale Ergebnisse der Landesligen sind hier verfügbar. <Re>