Anti-Doping

Auf dieser Seite informiert der SHSV seine Athleten über das Themenfeld „Anti-Doping“.

Doping ist aktuell nicht nur ein Problem des Hochleistungssports, sondern auch des Breiten-, Nachwuchs- und Masterssports. Doping stellt eine Bedrohung des Sports mit seinen ursprünglichen Werten dar. Im Kampf gegen Doping engagiert sich der SHSV seit Jahren in enger Zusammenarbeit mit der NADA und dem DSV. Dabei setzt der SHSV seine Aktivitäten neben dem Doping-Kontroll-Systemden Schwerpunkt vor allem auf die Aufklärung, Prävention und Beratung. Ausgerichet sind diese besonders auf unsere Nachwuchs-Athleten und ihr Umfeld. Dazu gehören besonders Eltern, Trainer und Betreuer. Spezielle Maßnahmen seitens des SHSV sind neben einer individuellen Beratung die regelmäßig durchgeführten zentralen und dezentralen Schulungen für Athleten, Eltern, Trainer und Übungsleiter.

Für Rückfragen in diesem Bereich steht der Anti-Doping-Beauftragte  Helmut Schaffer (Kontaktdaten siehe: Verband-Kommunikation) zur Verfügung.

Hinweis:

Die AD-Schulung für die neuen Kaderangehörigen findet üblicherweise am Wochenende der Trainerfortbildung in Malente statt.

Zu diesem Zeitpunkt können wir noch keine weiteren Terminplanungen wegen der „Corona-Krise“ vornehmen. Wir werden zeitnah über Möglichkeiten informieren und auf Nachfrage evtl. dezentrale Schulungen vornehmen. Ein Nachteil wird allen Aktiven in dieser Hinsicht auf keinen Fall entstehen!

Dokumente des SHSV

 

Dokumente der NADA

Dokumente des DSV

Dokumente des DOSB

Links