Special Olympics – Kampfrichter gesucht

Von Montag, den 14. bis Freitag, den 18. Mai kommenden Jahres ist Kiel Austragungsort für die Special Olympics 2018. Dabei handelt es sich um die nationalen Spiele für Menschen mit geistiger Behinderung. Rund 4500 Athletinnen und Athleten gehen in 19 Sportarten an den Start. Für eine Woche werden die Sportstätten der Landeshauptstadt Schleswig-Holsteins Schauplatz für mitreißende Wettbewerbe und emotionale Momente sein.

Der SHSV wurde gebeten, die Kampfgerichte für die Schwimmwettkämpfe in der Universitätsschwimmhalle und für die Langstreckenwettkämpfe im Freibad Katzheide zu stellen. Wir möchten dieser Bitte sehr gerne nachkommen und hoffen auf breite Unterstützung aller Kampfrichter aus unseren Mitgliedsvereinen.

Die Schwimmwettkämpfe in der Universitätsschwimmhalle finden Montag bis Donnerstag in der Zeit zwischen 8.15 Uhr und etwa 17.30 Uhr statt. Am Freitag ist mit dem Ende der Wettkämpfe gegen 16.00 Uhr zu rechnen.

Die Langestreckenwettkämpfe im Freibad Katzheide finden parallel dazu am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag statt. Beginn ist hier an allen drei Tagen um 8.00 Uhr. Das Ende dieser Wettkämpfe wird voraussichtlich sein: Dienstag 16.00 Uhr, Mittwoch 14.00 Uhr, Donnerstag 13.00 Uhr.

Als Koordinator für den SHSV hat sich Michael Beuthien zur Verfügung gestellt. Er würde sich sehr freuen, wenn sich möglichst viele interessierte Kampfrichter bei ihm unter seiner e-mail-adresse melden würden.  Special Olympics Deutschland möchte die Kampfgerichte möglichst bis Ende Februar benannt bekommen.

Anmeldungen bitte unter: SHSV-Veranstaltungen@gmx.de oder info@shsv.lsv-sh.de

Inzwischen gibt es auch Seitens der Veranstalter bereits einige Antworten zu Fragen, die in diesem Zusammenhang aufgetaucht sind: So wird die Bekleidung gestellt und für Verpflegung gesorgt. Für auswärtige Kampfrichter ist auch eine Erstattung der Fahrtkosten vorgesehen.

Bei vielen Arbeitgebern, insbesondere im öffentlichen Dienst, ist es möglich, auf Antrag eine Befreiung vom Dienst zu erwirken. Entsprechende Bescheinigungen stellt Special Olympics Deutschland (SOD) bereit. Näher Informationen erteilt ebenfalls gerne Michael Beuthien.

 

Die Kommentare sind geschlossen.