Tolle Leistungen zum Jahresende – Nele Schulze herausragend

Silas Beth, Celina Kühne, Nele Schulze, Nele Prätorius, Kirill Lammert, Cornelius Jahn

Unser Auswahlteam mit den besten Nachwuchs-Schwimmern/innen hat sich in St.Petersburg mit tollen Leistungen präsentiert. An den vergangenen beiden Tagen erzielten sie eine Reihe von Leistungen und Platzierungen vor dem anwesenden DSV-Nachwuchsteam.

Als herausragend  sind die 3 Landesrekorde in der offenen Klasse von Nele Schulze (TSB Flensburg) zu nennen, gestern über 100 m Brust in 1:08,45 min., heute morgen erst über 50 m Brust in 31,76 sec., dann kurz danach auch noch über 200 m Brust in 2:30,78 min. und dies verbunden mit der Finalqualifikation.

 

Im Finale am Nachmittag konnte sie sich dann nochmals steigern, schwamm als erste Frau im SHSV unter 2:30 min über diese Strecke und verbesserte mit 2:28.97 min den bisherigen Landesrekord um mehr als 3 Sekunden. Herzlichen Glückwunsch !!

Das Bild entstand beim Galaempfang am Ende der Veranstaltung !! <Re>

Frohe Weihnachten

Liebe Schwimmsportfreunde, meine sehr verehrte Damen, sehr geehrte Herren,

Ein überaus ereignisreiches Jahr nähert sich dem Ende, in dem Sie alle mit sehr viel ehrenamtlichem Engagement für Ihren Vereinen oder in Ihren Schwimmabteilungen für Ihre Mitglieder viel geleistet und bewegt haben.

Der Schwimm- und Ausbildungsbetrieb nähert sich in den meisten Bädern der wohlverdienten Pause zwischen den Tagen, die letzten großen Meisterschaften und Vereinswettkämpfe liegen hinter uns, und so kurz vor Weihnachten kommen Sie hoffentlich alle zu der langersehnten Ruhe, die wir traditionell mit der Besinnlichkeit der Adventszeit verbinden.

Der SHSV hat sich Ihnen hoffentlich auch 2019 wieder als ein starker, in sich selbst ruhender Verband präsentieren können, in dem die Dinge sehr harmonisch und dennoch professionell und engagiert ablaufen. Vielerorts außerhalb unserer Landesgrenzen beneidet man uns um das von uns nun schon seit Jahren sehr erfolgreich gelebte Prinzip der gegenseitigen Wertschätzung und Anerkennung. Wir sind nach wie vor frei von den großen wirtschaftlichen Sorgen anderer Verbände und haben im vergangenen Jahr mit dem weiteren Ausbau der Aus- und Fortbildungsleistung und der Intensivierung der Lehrgangskapazitäten hoffentlich Ihre Ansprüche an den SHSV erfüllen können.

Dankbar sein können wir, denke ich, auch dafür, dass unsere Bemühungen zur Ausbildung von Kindern und Jugendlichen zu guten Schwimmerinnen und Schwimmern, die sich sicher und angstfrei im Wasser bewegen können, ein weiteres Mal die großzügige Unterstützung durch die Peter Petersen Stiftung erfahren durfte. Und auch politisch haben wir im vergangenen Jahr noch einmal einen überaus erfreulichen Anstieg an Aufmerksamkeit erfahren, der insbesondere bei den Schwimmsportstätten mittlerweile zu erheblichen Investitionen geführt hat.

Die weitaus größte Leistung aber haben Sie gemeinsam mit Ihren Teams in Ihren Vereinen geleistet. Und deshalb möchte ich mich im Namen des gesamten Präsidiums an dieser Stelle sehr, sehr herzlich bei Ihnen allen sowohl für Ihre Arbeit der letzten 12 Monate bedanken, als auch für das Vertrauen, das Sie uns in dieser Zeit entgegengebracht haben.

Verbinden möchte ich diesen Dank mit den besten Wünschen für ein paar schöne, ruhige und besinnliche Weihnachtstage im Kreise Ihrer Familien und Freunde und einem guten Rutsch in ein hoffentlich mindestens ebenso erfolgreiches, glückliches und gesundes Neues Jahr.

Ihr

Steffen Weber

Dennis Brocks ist neuer Lehrwart im SHSV

Auf der Präsidiumssitzung des SHSV am 11. Dezember wurde Dennis Brocks kommissarisch bis zum kommenden Verbandstag als Fachwart für das Lehrwesen eingesetzt. Dennis Brocks ist Mitglied, Trainer und sportlicher Leiter im Flensburger Schwimmklub von 1930 e.V. und hat seine Bereitschaft, das Amt anzunehmen, schriftliche gegenüber dem Vorstand erklärt. Steffen Weber dankte ihm im Namen des Präsidiums und wünschte ihm in seinem neuen Amt viel Spaß und viel Erfolg.

Gleichzeitig bedankte er sich bei Helmut Schaffer, der dieses Amt bisher kommissarisch bekleidet hatte.

 

Norddeutscher Jugendländervergleich in Hamburg

Am 23./24.11.2019 findet in Hamburg der 25. Norddeutsche Jugendländervergleich der Bundesländer Berlin, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein, Hamburg, Niedersachsen statt. Als Gast für den nicht antretenden Landesverband Bremen wird auch in diesem Jahr wieder Nordrhein-Westfalen die Veranstaltung komplettieren. Unsere Aufstellung und das Meldeergebnis haben wir hier veröfffentlicht. <Re>

10-Länderkampf in Berlin

Am 24.11.2019 indet in Berlin wieder der traditionelle 10-Länderkampf mit den Bundesländern Berlin, Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern, Thüringen, Bremen, Schleswig-Holstein, Hamburg und Niedersachsen statt. Wir reisen am 23.11. nach Berlin und die vorläufige Aufstellung und das Meldeergebnis haben wir hier veröffentlicht. <Re>

Kurzbahnmeisterschaften 2019

Am 02./03.11.2019 fanden in Kiel die traditionellen SHSV-Kurzbahnmeisterschaften statt. Der langjährige Ausrichter SV Neptun Kiel hat wieder eine tolle Veranstaltung organisiert, die Trainer hatten ihre Sportler optimal vorbereitet, sodass im Ergebnis eine ganze Reihe von Landesrekorden erzielt wurden. Die genaue Anzahl wird hier ergänzt, wenn die Rekordanmeldungen vorliegen, daher die Bitte an die Vereinsvertreter, die Rekordanmeldungen mit Angabe der Protokollseite (ohne Protokoll) zeitnah bei mir einzureichen (schwimmen(at)shsv.de). Das Protokoll und die Ergebnisdatei der Meisterschaften ist hier zu finden, das Rekordanmeldeformular hier.

Herzlichen Glückwunsch an alle erfolgreichen Sportler und vielen Dank an den Ausrichter! <Re>

Termine – Meisterschaften Schwimmen 2020

Der Schwimmausschuss hat auf seiner Sitzung am 13.06. die Termine für die SHSV-Meisterschaften 2020 festgelegt. Der aktuelle Kalender mit den Terminen von DSV, NSV und SHSV für 2020 wurde hier veröffentlicht. Besonders hingewiesen wird auf den Termin der SHSV-Meisterschaft mit JMK – diese findet wegen der Qualifikationszeiträume für die DM am 18./19.04.2020 statt, das ist das letzte Wochenende der Osterferien !!

Es fehlt noch die Festlegung für die NDM- und SHSV-Freiwasser 2020, die SHSV-Meisterschaften „Lange Strecken“ 2021 finden am 16./17.01.2021 statt. <Re>

Merle Bardenhagen ist neue Bildungsreferntin im SHSV

Am 01.07.2019 wird Merle Bardenhagen die Nachfolge von Constantin Depmeyer im Amt des Bildungsreferenten antreten. Die Sportwissenschaftlerin und examinierte Physiotherapeutin war lange Jahre freiberuflich als Physiotherapeutin und Personal Trainerin für namhafte Spitzensportler in der Nationalmannschaft des DSV tätig, bevor sie ihre berufliche Laufbahn am Olympiastützpunkt München und später im Hessischen Schwimmverband fortsetzte. Sie wird die Arbeit im Lehrwesen des SHSV im bisherigen Sinne weiterentwickeln. und zusammen mit dem Lehrausschuss für Kontinuität in der Aus- und Fortbildung der Trainerinnen und Trainer im SHSV eintreten. Wir heißen sie herzlich willkommen in unserm Verband und wünschen Ihr für Ihre Tätigkeit alles Gute, sowie viel Spaß und viel Erfolg.

Vielen Dank Hanne Grube und Constantin Depmeyer

Seit 2017 ist Constantin Depmeyer Bildungsreferent im Schleswig-Holsteinischen Schwimmverband. Und mit ihm nahm auch Hanne Grube ihr Amt als Lehrwartin bei uns auf.

Ihre gemeinsame Aufgabe war es, das Aus- und Fortbildungswesen im SHSV weiter auszubauen. Bereits nach wenigen Monaten hatten sie das Aus- und Fortbildungssystem auf ein bisher nicht gekanntes Niveau weiterentwickelt. Geprägt ist dieses Konzept heute von einer ausgesprochen hohen Ausbildungsqualität. Mittlerweile hat dies dazu geführt, dass das Aus- und Fortbildungsprogramm im SHSV nicht nur innerhalb unseres Verbandes ein überaus hohes Ansehen genießt, sondern darüber hinaus sehr stark auch von Interessenten aus allen benachbarten LSVen in Anspruch genommen wird. Dieser überaus schnelle Erfolg ist nicht zuletzt vor allem auf Constantin Depmeyers herausragende Fachkompetenz zurückzuführen. Sein Image als einer der erfolgreichsten Trainer im SHSV hat dazu beigetragen, dass er das Vertrauen der gesamten Trainerschaft in unserem Landesverband genießt. Dieses Vertrauen zu ihm, und damit letztendlich auch zu Hanne Grube, zeigte sich schon nach kürzester Zeit in den unerwartet hohen Anmelde- und Teilnehmerzahlen auf allen von Ihnen und dem Lehrausschuss organisierten und durchgeführten Veranstaltungen.

Sehr stark profitiert hat die Aus- und Fortbildungsqualität im SHSV auch von Constantin Depmeyers mittlerweile beeindruckend großem Netzwerk aus national und international anerkannt Referenten die gemeinsam mit ihm und dem gesamten Team für eine qualitativ auf höchstem Niveau rangierende Aus- und Fortbildungsreihe sorgen, von der Trainerinnen und Trainer sowohl im, als auch außerhalb des SHSV auf allen Ausbildungsstufen mehr profitieren, als jemals zuvor.

Und das alles war stets vergesellschaftet mit einer ungewöhnlich hohen Sozial- und Fachkompetenz beider, die sie auf überaus beeindruckende Weise mit der ihnen eigenen, weit über dem Durchschnitt liegenden Effizienz und Kommunikationsfähigkeit sowie herausragenden Führungseigenschaften kombinierten.

Insbesondere Constantin Depmeyer war es stets ein sehr großes Anliegen, sein Wissen an seine Trainerkollegen weiterzugeben. Im Vorstand, sowie im Präsidium des SHSV leisteten beide, wo immer sie konnten bzw. ihr Rat gebraucht wurde, wertvolle Hilfe in der Weiterentwicklung des Verbandes. Und sie genossen bei allen Kursteilnehmern, allen Trainerinnen und Trainern und bei allen ehrenamtlich tätigen Personen im SHSV, in ihrem Ausschuss und in den Mitgliedsvereinen ein äußerst großes Maß an Beliebtheit. Sie zählten damit sowohl im Rahmen ihrer Tätigkeit, als auch in ihren zwischenmenschlichen Qualitäten zu den tragenden Säulen im SHSV.

Nun ist es Zeit, uns zu bedanken für die Zeit, die sie bei uns im Lehrwesen tätig waren. Berufliche Veränderungen sind der Grund dafür, dass diese so erfolgreiche Episode an dieser Stelle ein Ende hat. Wir wünschen Hanne Grube und Constantin Depmeyer für Ihre Zukunft alles erdenklich Gute und sagen an dieser Stelle noch einmal:

Herzlichen Dank!

Für das Präsidium: Steffen Weber

P.S.: Das Amt des Lehrwartes übernimmt dankenswerterweise bis auf Weiteres kommissarisch Helmut Schaffer.

Wir gedenken.

Carl Joachim Grabow  †

Nach einem überaus erfüllten Leben ist am 26. April 2019 Carl Joachim Grabow im Alter von 89 Jahren verstorben.

Carl Joachim Grabow war als langjähriger Vizepräsident im SHSV eine der schillerndsten Figuren  im schleswig-holsteinischen Schwimmsport der 70er und 80er Jahre. In dieser Zeit war er maßgeblich an der Gestaltung der 1.Satzung beteiligt, die den SHSV zu einem eingetragenen Verein werden ließ und Strukturen schaffte, die bis heute unverändert fortbestehen. Als der stets ruhende Pol war Carl Joachim Grabow auch in damals unruhigen Zeiten für sein gesamtes Umfeld ein Mann, der bekannt dafür war, dass es ihm bei aller Diskussion stets immer nur um die Sache ging. Er war zuständig für die gesamte interne Organisation im SHSV und gilt noch heute als einer der ganz großen Pioniere in der Geschichte unseres Verbandes.

Parallel zu seinem Wirken im SHSV war Carl Joachim Grabow Mitbegründer und langjähriges Vorstandsmitglied der SG Elbe. Sich selbst nahm er bei all seinem ehrenamtlichen Wirken stets zurück. Seine Zuverlässigkeit bei der langjährigen Ausübung seiner Tätigkeiten bleibt Vorbild für den gesamten Schwimmsport in unserem Bundesland.

Der Schleswig-Holsteinische Schwimmverband wird Carl Joachim Grabow ein ehrendes Andenken bewahren.

für den Vorstand: Steffen Weber