Corona – Lockdown light

Laut der jüngsten Ersatzverkündung der Landesregierung zur Bekämpfung des Coronavirus, die vom 2.November an gilt,  wird in Abs. 1 u.a. festgelegt, dass die Sportausübung sowohl innerhalb, als auch und außerhalb von Sportanlagen nur allein, gemeinsam mit im selben Haushalt lebenden Personen oder einer anderen Person gestattet ist. In den Erläuterungen wird in diesem Zusammenhang festgestellt, dass diese Vorschrift sowohl den Freizeit- als auch den Breiten-, Leistungs- und Spitzensport umfasst.

Abs. 2 besagt, dass der Betrieb von Schwimm- und Spaßbädern untersagt ist. Zur Begründung heißt es, dies läge daran, dass diese Einrichtungen zwingend die Nutzung von Gemeinschaftsräumen wie z.B. Umkleiden und Duschen voraussetzten. Dabei liesse es sich nicht vermeiden, dass eine Vielzahl von Besuchern diese Einrichtungen zeitgleich oder in kurzen zeitlichen Abständen nutzten.

Laut Abs.3 kann die zuständige Behörde (i.d.R. das örtliche Gesundheitsamt) für die Nutzung von Sportanlagen und Schwimmbädern durch … Kaderathletinnen und Kaderathleten … sowie deren Trainerinnen und Trainer … aber Ausnahmen von den Anforderungen aus den Absätzen 1, 2 und 4 unter der Voraussetzung zulassen, dass nach Maßgabe von § 4 Absatz 1 ein Hygienekonzept erstellt und der Ausschluss des Zugangs für weitere Personen sichergestellt wird. Das für Sport zuständige Ministerium ist über diese Ausnahmegenehmigung zu unterrichten. Ergänzend hieß es dazu, dass bei dieser Ausnahmemöglichkeit für Kader auch Nachwuchskader mit umfasst seien.

Die hier gewählten Formulierungen sind unklar, denn die darin verwendeten Begrifflichkeiten lassen offen, ob auch Landeskader unter diese Regelungen fallen. Nachfragen des SHSV und des LSV-SH im Ministerium für Inneres, ländliche Räume und Integration haben ergeben, dass hier bislang ausschließlich Nationalkader und Nachwuchskader bis NK2 erfasst sind. Allerdings werde man noch einmal prüfen, ob dies auch für Landeskader gelten könne. Dies werde aber ein paar Tage dauern.

 

Der Landestrainer macht sich warm für Montag (2.11.20)

Liebe Schwimmfreunde,

das vergangene Frühjahr hat uns schon gezeigt, wie nass wir und der Landestrainer auch an Land beim Athletiktraining werden können. Wir starten wieder, denn wir wollen mit Euch gemeinsam die Zeit nutzen und Eure Athletik auf ein Level bringen oder halten, dass ihr gestärkt und motiviert wieder ins Wasser zurückkehren werdet.

Stefan Herbst, der Landestrainer macht sich schon warm und hat seine Shirts, eine Matte, das Zugseil, kleine Wasserflaschen, einen Hocker und einen Ball bereit gelegt. Denn Montag geht es wieder mit viel Spaß und Aktion auf Instagram los. Wir werden Euch täglich von Montag bis Freitag von 18 – 19h auf unserem Instagram Account (schwimmverband_s.h) ins Schwitzen bringen und Euch ein schwimmspezifisches Training anbieten, was Euch fit und mit Spaß und Motivation über die trockene Zeit bringt.

Für Wünsche und Anregungen sind wir immer offen, also zögert nicht und mailt uns einfach unter: lt@schwimmen.shsv.de, oder schreibt uns eine Nachricht bei Instagram.

 

Wir freuen uns auf Euch und hoffen, dass ihr genauso motiviert seid wie wir.

Bleibt positiv und gesund!

Bis Montag,

Euer SHSV-Team

Zoom – Konferenz für unsere Trainer/innen

Liebe Trainerinnen, liebe Trainer,

auf Grund der aktuellen Situation möchten wir Euch kurzfristig für Sonntag, den 01.11.2020 um 19h zu einer Zoom-Konferenz einladen. Wir möchten uns kurz mit Euch austauschen, Euch unsere Angebote für die kommenden Wochen vorstellen, Eure Wünsche aufnehmen und Euch ggf. ein paar Ideen auf den Weg geben, wie wir unsere Schwimmerinnen und Schwimmer motiviert durch die trockene Zeit begleiten können. Dieses Angebot ist kostenfrei. Ihr könnt Euch in der Edoobox hier dafür anmelden.

Vor dem Start der Sitzung bekommt ihr den Link für Zoom. Bei Fragen, wendet Euch gerne jederzeit an uns.

mail: lt@schwimmen.shsv.de

Wir freuen uns auf Euch! Bleibt gesund,

Euer SHSV-Team

Lizenzverlängerungen

An alle Lizenzinhaber/-innen,

wenn ihr die Option nutzt und Eure am 31.12.2020 auslaufende Lizenz formlos um ein Jahr verlängern lasst, auf Grund der Corona bedingten Regelung, dann zählen zur weiteren Verlängerung nur Fortbildungspunkte (UE), welche ab dem 01.01.2021 erworben wurden. Es können keine älteren UE mit übernommen werden. Solltet ihr schon UE absolviert haben und Euch fehlen nur noch welche zur Verlängerung, wir bieten noch zahlreiche Online-Seminare an. Läuft eine Lizenz am 31.12.2020 ab, so habt ihr unabhängig von der momentanen Situation bis zum 31.03.2021 Zeit, alle notwenigen UE bei uns einzureichen.

Bei Rückfragen meldet Euch jeder Zeit bei uns: br@lehre.shsv.de (Merle Herbst)  oder:  info@shsv.de (Geschäftsstelle).

Durch die aktuelle Lage müssen wir leider momentan auf Präsenzveranstaltungen im Bereich der Lehre verzichten.  Wir sind  in der Planung für das kommende Frühjahr 2021 und halten Euch hier auf unserer Homepage unter Lehrwesen immer auf dem aktuellen Stand.

Viele Grüße,

Euer Bildungsteam des SHSV

Corona – Maßnahmen bei Überschreitung von 7-Tage-Inzidenzen

Aufgrund der auch in Schleswig-Holstein immer weiter ansteigenden Infektionszahlen, möchten wir vorsorglich auf einen Erlass der Landesregierung vom 20. Oktober 2020 aufmerksam machen, der die Maßnahmen bei Überschreitung der 7-Tage-Inzidenzen in den Kreisen und kreisfreien Städten festgelegt. Die dort beschriebenen Maßnahmen betreffen auch den Sport in unserem Land, insbesondere dann, wenn der 7-Tage-Inzidenz-Wert auf über 50  Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner steigt.

Von da ab gilt dann eine Kontaktbeschränkung im öffentlichen Raum auf max. 10 Personen unter Wegfall aller davon abweichenden Regelungen zur Kontaktbeschränkung und Personenzahlbegrenzung aus § 11 (Sport) der Corona-Bekämpfungs-Verordnung.

Das bedeutet, dass die Gruppengröße dann auch beim vorbereitenden Training auf Wettkämpfe und Sportprüfungen sowie bei Wettkämpfen und Sportprüfungen selbst wieder auf maximal 10 Personen beschränkt werden muss.  Ausgenommen sind hiervon nur Profisportmannschaften, soweit das Hygienekonzept entsprechende Teststrategien vorsieht.

Förderprogramm Lehrschwimmbecken

In einer Umfrage hat der SHSV in den vergangenen Tagen bei 23 Bädern in Schleswig-Holstein Informationen zur Wiederaufnahme des Schwimmbetriebs eingeholt. Dabei gab es erfreulicherweise zwar nur noch ein Bad, das den Schwimmbetrieb noch nicht wieder aufgenommen hatte, besorgniserregend ist aber noch immer die Situation in den Lehrschwimmbecken. Gut 50% der Lehrschwimmbecken waren noch nicht wieder geöffnet. Vor dem Hintergrund, dass seit dem Lockdown nahezu ein halber Jahrgang, also landesweit schätzungsweise etwa 10.000 Kinder, die in dieser Zeit normalerweise eine Schwimmausbildung erhalten hätten, nicht ausgebildet werden konnten, sehen wir es als eine der vordringlichsten Aufgaben an, jede nutzbare, freie Wasserfläche für die Ausbildung unserer Kinder freizugeben. Gerade die Lehrschwimmbecken spielen in der Schwimmausbildung von Kindern eine tragende Rolle.

Der SHSV unterstützt daher bis zum 13.Dezember 2020 jede Initiative Seitens seiner Mitgliedsvereine, die zu einer Unterrichtseinheit in einem Lehrschwimmbecken von Minimum 40 Minuten Dauer führt, mit 5,- € pro Unterrichtseinheit.

Die Gesamtfördersumme ist auf 20.000,-€ beschränkt.

Erforderlich sind dafür lediglich Datum und Uhrzeit der entsprechenden Unterrichtseinheit, sowie die bestätigende Unterschrift des örtlichen Schwimmmeisters auf dem Antragsformular LB Förderantrag. Bitte schicken Sie das Antragsformular anschließend unter Angabe Ihrer Kontoverbindung per mail an die SHSV-Geschäftsstelle (info@shsv.lsv-sh.de)

Sollten die beantragten Fördergelder die Gesamtfördersumme übersteigen, wird der Förderbetrag anteilig vergeben. Die Förderung wird deshalb erst nach dem 13. Dezember ausgezahlt.