SHSV-Wettkämpfe im Herbst 2020 – Update

Am vergangenen Wochenende wurden die Deutschen Meisterschaften in Berlin abgesagt. Das gleiche Schicksal ereilt die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Dortmund im Dezember und die DMS Anfang 2021.

Vor 2 Wochen hat uns die Leitung der CAU Kiel mitgeteilt, dass sie uns die Uni-Schwimmhalle mit angeschlossenen 4 Sporthallen für die Durchführung der SHSV-Kurzbahn-Meisterschaften zur Verfügung stellt. Als Termin wurde der 07./08.11.2020 vereinbart. Dann steht uns der gesamte Komplex exklusiv zur Verfügung, die Campus-Suite ist geschlossen und auch sonst hat niemand außer uns Zutritt. Gemeinsam mit unserem Ausrichter, dem SV Neptun Kiel, sind wir in den organisatorischen Vorbereitungen, die in diesem Jahr natürlich erheblich umfangreicher ausfallen.

Anders als bei den Deutschen Meisterschaften in Berlin, wo u.a. schon das Thema Anreise in, Aufenthalt im und Rückkehr aus einem inländischen Risikogebiet für alle Vereine aus den verschiedenen Bundesländern ein schwer einzuschätzendes Unterfangen war, haben wir bei unserer Landesmeisterschaft vornehmlich die Entwicklungen und Regelungen in Schleswig-Holstein zu berücksichtigen. Der aktuell niedrige Stand der Infektionszahlen bei uns im Land darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Entwicklung in den nächsten Wochen und die daraus resultierenden Anpassungen der Verordnungen durch die Landesregierung die Durchführung einer solchen Veranstaltung jederzeit unmöglich machen kann. Wir haben uns trotzdem entschieden, die Vorbereitungen weiterlaufen zu lassen, werden die Entwicklung aufmerksam verfolgen und regelmäßig unsere Entscheidung überprüfen.

Wie sehen die Planungen aktuell aus? Das Hygienekonzept wird noch einmal überarbeitet und dann beim Gesundheitsamt eingereicht. Es orientiert sich an der von uns im August durchgeführten Sprintmehrkampfmeisterschaft in Elmshorn. Zuschauer werden auch diesmal nicht zugelassen!! Die Anreise, der Einlass und das Einschwimmen in Wellen, Teilnehmerlisten, das Tragen von Mund-Nasen-Schutz etc. sind notwendige Maßnahmen, um der aktuellen Verordnungslage zu genügen.

Die Ausschreibung wird aktuell noch überarbeitet und in Kürze veröffentlicht. Gestrichen werden die langen Strecken, die nur für die Bestenlisten durchgeführt wurden, alle Staffeln und die ursprünglich zum ersten Mal geplanten K.O.-Rennen. Der Nachweis über 200L+400F für die jüngeren Jahrgänge entfällt, dafür wird eine Nachweispflicht für die Erfüllung der Pflichtzeiten ab 01.06.2019 für alle Jahrgänge eingeführt. Die Pflichtzeiten selbst werden nicht verändert. Dies einmal vorab, damit die Überlegungen in den Vereinen schon beginnen können.

Die Gesamtteilnehmerzahl der Sportler ist auf 360 begrenzt, jeweils 180 männliche und 180 weibliche Teilnehmer. Wir haben also keine Melde-, sondern eine Teilnehmerbeschränkung. Das bedeutet, dass wir abhängig vom Teilnehmerfeld eventuell eine Vergabe der Teilnehmerplätze durchführen müssen. Genaues dazu wird in der Ausschreibung stehen.

Da diese Vorbereitung mehr Zeit in Anspruch nimmt, wird der Meldeschluss auf Samstag, den 24.10.2020 – 23:59 Uhr um 2 Tage vorgezogen. Das erst einmal vorab zu den Kurzbahn-Meisterschaften.

Die Ausschreibung ist online ! -> hier

Da nicht damit zu rechnen sein wird, dass sich die Rahmenbedingungen verbessern und Erleichterungen möglich werden, müssen wir den Nord-Ostsee-Pokal 2020 endgültig absagen.

Der geplante Einladungswettkampf des SHSV für die Bestenlisten zu den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften hat durch die Absage der DJaM seinen Anlass verloren, wir prüfen aber, ob er unter geänderten Zielsetzungen noch in diesem Jahr stattfinden kann. <Re>

 

SHSV-Wettkämpfe im Herbst 2020

Liebe Sportfreunde,

nachdem wir das Glück hatten, im August im Freibad einen Wettkampf durchführen zu können, ist der Ausblick auf die Zeit bis Weihnachten wenig erfreulich.

Der Nordvergleich in Goslar musste abgesagt werden, da nicht absehbar ist, dass eine Veranstaltung mit dieser Teilnehmerzahl Ende November auch durchführbar ist.

Der DMS-J Landesentscheid in Niebüll muss ebenfalls abgesagt werden, da Staffelwettbewerbe bei den aktuellen Abstandregelungen nicht durchführbar sind.

Der NOP 2020 kann nicht im September/Oktober durchgeführt werden, da Veranstaltungen mit dieser Teilnehmerzahl aktuell in Schwimmhallen nicht genehmigungsfähig sind. Wir arbeiten aber daran, dass wir eventuell im Dezember in geänderter Form (eine Veranstaltung, direktes Finale) noch etwas realisieren können. Insofern wird der NOP 2020 noch nicht endgültig abgesagt, sondern vorerst weiter verschoben.

Zwar hat uns die Uni-Halle in Kiel den Termin für die SHSV-Kurzbahn Ende Oktober gekündigt, wir sind aber mit einem ausgearbeiteten Hygienekonzept bei der Uni vorstellig geworden, welches aus unserer Sicht eine Durchführung der Meisterschaften ermöglicht. Insofern sind wir hier noch optimistisch, wenngleich es sein kann, dass der Termin erst im November liegen könnte. Wir werden es sehen.

In Vorbereitung der Deutschen Jahrgangsmeisterschaften im Dezember in Dortmund planen wir, einen Einladungswettkampf des SHSV auf einer 50m Bahn unmittelbar vor Ende des DJaM-Qualifikations-Zeitraumes durchzuführen, um potentiellen Kandidaten den Sprung unter die TOP 16 der deutschen Bestenliste zu ermöglichen. Dies ist in diesem Jahr die Voraussetzung zur Startberechtigung in Dortmund (so der inoffizielle aktuelle Stand). Einladungswettkampf deshalb, um die Teilnehmerzahl gering zu halten, auf den möglichen Teilnehmerkreis in Dortmund zu beschränken und damit die Chancen auf eine Genehmigung dieser Veranstaltung zu erhöhen. Weitere Infos folgen.

Zu den Veranstaltungen Anfang 2021 werden wir zu gegebener Zeit Entscheidungen treffen.

Bleibt gesund und viele Grüße! <Re>

SHSV-Sprint-Mehrkampfmeisterschaft – ein fast normaler Wettkampf

Es ist geschafft – nach viel Bangen und Zittern, Absage, Änderung der Landesverordnung, erneuter Beantragung, Genehmigung durch das Gesundheitsamt und viel, viel Arbeit durch das Organisationsteam haben wir die Meisterschaften im Elmshorner Badepark erfolgreich über die Bühne gebracht.

Vieles war wegen der aktuellen Umstände neu, Maske tragen, anreisen zu festgelegten Zeiten nacheinander, einschwimmen in Wellen und noch einiges mehr, das 6-seitige Hygienekonzept hatte schon einige ungewohnte Aufgaben beschrieben, trotzdem waren 20 Vereine mit 200 Sportlern und 800 Starts nicht davon abzubringen, diese Herausforderung anzunehmen.

Vorher hatte das Organisationsteam die Raumordnung mit Markierungen und Absperrungen im großzügigen Badepark umzusetzen,

die ganze Wiese war übersät von Kreisen, die für den Wettkampf die Heimatbasis einer maximal 10-köpfigen Gruppe war, von der Booster-Box auf dem orangenen Mittelpunkt bis zur mobilen Umkleidekabine war alles vertreten.

 

 

 

 

 

 

Neben dem Fehlen der Dusch- und Umkleidemöglichkeiten war auch das Einschwimmen auf Doppelbahn im Kreis etwas anders als gewohnt, aber alle Sportler waren gut vorbereitet, und so konnte das Einschwimmen in 3 Wellen auch in 90 Minuten problemlos über die Bühne gebracht werden.

Nach der 2. Strecke klappte die Vorstart-Einordnung schon fast selbstständig,

 

 

 

 

 

und am wohl vorläufig letzten Sommertag wurden alle für ihre Disziplin und Konzentration mit 25 Grad und Sonnenschein belohnt. Der erste Regenschauer kam erst nach dem Abbau der Arena.

An dieser Stelle bedanke ich mich persönlich und auch im Namen des SHSV bei

  • den Stadtwerken Elmshorn und dem Badepark für die umfassende Unterstützung,
  • beim Gesundheitsamt für die schnelle Genehmigung, sodass wir den Wettkampf überhaupt organisieren durften,
  • beim Organisationsteam und den zahlreichen Helfern, es musste ja eine Menge mehr bewegt werden als früher,
  • beim Audio-Team Andreas und Nils, die dafür gesorgt haben, dass selbst im letzten Winkel alles zu hören war,
  • bei den Kampfrichtern, ohne die ja nun mal kein Wettkampf geht und
  • bei Euch – den Vereinen – Ihr wart super vorbereitet, es lief alles konzentriert und hochmotiviert ab, ich konnte nicht mal beim Einschwimmen abpfeifen, weil alle pünktlich alleine aus dem Becken waren. Der Ordnungsdienst hat mir in der Pause berichtet, so eine entspannte Veranstaltung hätten sie noch nicht erlebt, wo alles quasi von allein läuft.

Ich hoffe, ich habe niemanden vergessen.

Fazit: Wir alle waren froh, nach fast 6 Monaten endlich mal wieder einen Wettkampf bestreiten zu können, und alle zusammen haben wir gezeigt, dass selbst in diesen schwierigen Zeiten etwas geht, wenn man es will und wenn alle richtig mitziehen.

Danke!

 

DIE SPRINTMEHRKAMPF-MEISTERSCHAFTEN FINDEN DOCH STATT

Es ist ein kleines Wunder, aber nach dem Treffen des Landessportbundes mit Vertretern der Landesregierung am 12.08. ging alles ganz schnell, so schnell, dass bereits am 15.08. eine Ergänzung zur Verordnung veröffentlicht wurde, die am 19.08. in Kraft tritt. Diese regelt die Teilnehmerzahl an Wettkämpfen präziser und hebt die Begrenzung auf 150 Personen auf. Wir sind aktuell noch in der Endabstimmung mit dem Gesundheitsamt hinsichtlich des Hygienekonzeptes, aber das sind lösbare Restpunkte.

Jetzt muss alles zügig gehen. Der Ausrichter, das Swim-Team Stadtwerke Elmshorn, hat sofort die Planungen zur Organisation wieder aufgenommen, da dieses Jahr ja alles anders laufen wird, sind auch wesentlich aufwendigere Maßnahmen notwendig. Wie schon einmal angekündigt, geht es diesmal auch nur mit eiserner Disziplin jedes Einzelnen, da wir zwar schwimmen dürfen, aber das Hygienekonzept mit den geltenden Abstandsregeln zwingend einzuhalten ist.

Aber, wir dürfen endlich wieder einen Wettkampf veranstalten, da sollte es jedem die Mühe wert sein.

Die modifizierte Ausschreibung findet Ihr hier. Meldeschluss ist Mittwoch, den 19.08.2020 um 23:59 Uhr.

Die Erstellung des Meldergebnisses wollen wir bis Donnerstagabend abschließen.

Der Wettkampf findet am 22.08.2020 statt, der Einlass und das Einschwimmen erfolgen gestaffelt nach Plan ab 8 Uhr, der Wettkampf startet ca. 10 Uhr. ZUSCHAUER sind diesmal NICHT zugelassen.

Die wesentlichen Rahmenpunkte des Wettkampfs:

  1. Nur Sprintmehrkampf, keine Staffeln
  2. Jeweils 180 Startplätze männlich und weiblich, die Vergabe der Startplätze erfolgt gemäß Ausschreibung
  3. Der Punktnachweis wegen ENM entfällt, ENM nur bei Nichtantritt ohne rechtzeitige Abmeldung
  4. Das Einschwimmen erfolgt in Wellen mit fester Zeit und Bahnvorgabe für jeden Verein, das Einschwimmen dauert 15 Minuten pro Welle.
  5. Es erfolgt ein Vorstart, da nur laufweise in den Innenraum am Schwimmbecken eingelassen wird.
  6. Siegerehrung am Ende mit entsprechendem Abstand, Urkunden muss man sich diesmal selbst ausdrucken.
  7. Für die Anreise und den Zutritt zum Bad erhält jeder Verein eine vorgegebene Uhrzeit, einen Aufenthaltsplatz zugewiesen, alles genaue regelt das Organisations-und Hygienekonzept, welches wir hier in Kürze einstellen.
  8. Wir setzen für die Sicherstellung der Einhaltung des Hygienekonzeptes einen professionellen Ordnungsdienst ein.

Also, wir hoffen auf gutes Wetter, auf der SHSV-Seite werden wir jetzt schnellstmöglich das Organisationskonzept und die notwendigen zusätzlichen Formulare veröffentlichen. Bleibt gesund und wir sehen uns am Samstag.

Absage des 10-Länderkampfs in Berlin

Liebe Sportfreunde,

die Sommerferien sind zu Ende und natürlich stellen sich alle die Frage, wie geht es weiter?

Wir können für die in Kürze startende Hallensaison noch keinerlei Aussagen treffen. Wie schon vor den Ferien ist nach wie vor völlig unklar, wann und unter welchen  Rahmenbedingungen Wettkampfveranstaltungen in einer Halle überhaupt wieder stattfinden können.

Wir sind zwar optimistisch und warten mit den Entscheidungen zu Absagen so lange es irgend möglich ist, im Moment können wir aber zu den verbleibenden SHSV-Veranstaltungen (NOP, Kurzbahn, DMS-J) keine Aussagen treffen. Sicher ist nur, das alles schwierig wird.

Das uns das nicht allein so geht, ist sicher nur ein schwacher Trost, aber aus ähnlichen Gründen musste der Berliner Schwimmverband bereits heute den bei den Jüngsten so beliebten 10-Länderkampf in Berlin für 2020 absagen. Das tut mir gerade bei unseren jüngsten Sportlern sehr leid, da die gemeinsame Busreise, die Übernachtung im Null-Sterne-Generator und der Wettkampf im großen Berlin für alle immer ein unvergessliches Erlebnis war.

Für den Norddeutschen Jugenländervergleich 2020 in Goslar wird eine Entscheidung Ende August fallen.

Trotz dieser wenig erfreulichen Meldungen wünsche ich allen einen unter diesen Umständen guten Saisonstart, haltet durch und macht bitte das Beste aus den sich bietenden Möglichkeiten vor Ort. <Re>

Anpassung der SHSV-Kadernormen Schwimmen für die Saison 2020/2021

Die abgelaufene Saison wurde durch die Corona-Pandemie abrupt Anfang März beendet. Die umfassende, intensive und fleißige Vorbereitung aller Sportler konnte leider nicht in tolle Leistungen bei den Saisonhöhepunkten umgesetzt werden. Der Schwimmausschuss hat sich daher entschlossen, die Kadernormen für die Saison 2020/2021 sowie die Verfahrensweise bei den Landesleistungszentren und Nachwuchsstandorten für 2021 an die aktuellen Gegebenheiten anzupassen.

Im Kern läuft es darauf hinaus, dass wir den Kader 2019/2020 unverändert in die neue Saison übernehmen (nur das Online-NADA-Zertifikat muss aktuell beigebracht werden) und Sportler, die die Kadernorm nach den ursprünglichen Nominierungskriterien trotz der Umstände schon erreicht hatten und bisher nicht Kader waren, zusätzlich berufen.
Die diesjährigen Landesleistungszentren und Nachwuchsstandorte führen wir dann über 2020 hinaus auch in 2021 unverändert weiter.

Die genauen Regelungen könnt Ihr hier lesen. <Re>

Verschiebung von Veranstaltungen (2)

Liebe Sportfreunde,

nach den ersten Möglichkeiten, das Vereinstraining unter den gegebenen Rahmenbedingungen wieder aufzunehmen, stellt sich natürlich die Frage, wann und wie wird es mit Wettkämpfen weitergehen?

Bis Ende August sind Großveranstaltungen untersagt, wobei man sich hier über den aktuellen Stand der Größen- und Risikoeinordnung von Veranstaltungen durch die Landesregierung informieren kann.

Die ursprüngliche Absicht, die SHSV-Freiwassermeisterschaften im Rahmen der NDM-FW nach den Sommerferien durchzuführen, lässt sich leider nicht umsetzen. Diese Meisterschaften müssen wir daher für dieses Jahr endgültig absagen.

Für die SHSV-Sprintmehrkampf- und -staffelmeisterschaften sind wir in Gesprächen mit dem Ausrichter in Elmshorn. Dort hat das Freibad wieder geöffnet und die aktuell zugelassene Zahl an gleichzeitigen Besuchern ist auf 500 festgesetzt worden. Da das Freibad relativ weitläufig ist und wir mit letztjährig 400 Teilnehmern plus Kampfgericht und Organisationskommitee unter der Marke von 500 gleichzeitigen Besuchern bleiben können, werden wir versuchen, ein Konzept genehmigt zu bekommen, das unter weitestgehender Einhaltung der Abstandsregeln wenigstens die Durchführung des Sprintmehrkampfes ermöglicht. Die Staffelwettkämpfe lassen sich bei diesen Rahmenbedingungen nicht durchführen.

Ob das allerdings genehmigungsfähig sein wird, muss sich erst noch zeigen, im Moment könnt Ihr alle nur die Daumen drücken, hoffen und, das schon einmal vorneweg, wenn das genehmigungsfähig ist, dann wird das auf jeden Fall eine Höchstleistung an Disziplin von jedem Einzelnen verlangen. Dazu kommt, dass definitiv keine Besucher zugelassen werden.

Wesentlich düsterer sieht es aktuell für die dann startende Hallensaison aus. Es ist im Moment nicht klar, wann und unter welchen  Rahmenbedingungen Veranstaltungen wie Schwimmwettkämpfe in einer Halle überhaupt wieder stattfinden können.

Wer die aktuellen Hygienekonzepte der Hallenbadbetreiber kennt, wird auch zu der Erkenntnis kommen, dass unter diesen Bedingungen die Durchführung eines Wettkampfes aktuell unmöglich ist. Entscheidender Punkt ist hier, dass bei der normalen Teilnehmerzahl eines Hallenwettkampfs die Abstandsregeln überwiegend nicht eingehalten werden können. Selbst eine Beschränkung der Teilnehmerzahl hilft aktuell nicht wirklich.

Es wird mit ziemlicher Sicherheit vor Ende der Sommerferien hierzu auch keine Konkretisierung geben, sodass wir im Moment zu den verbleibenden SHSV-Veranstaltungen (NOP, Kurzbahn, DMS-J) in diesem Jahr noch keine Aussagen treffen können.

Zum Thema Landeskader für die kommende Saison etc. gibt es in Kürze hier eine weitere Veröffentlichung.

Ich weiß, das ist im Moment alles nicht erfreulich, aber lasst den Mut nicht sinken, bleibt optimistisch, bleibt Euren Schwimmvereinen treu, kommt gesund durch den Sommer und trotz dieser schwierigen Bedingungen wünsche ich Euch schöne Ferien und viel Sonne! <Re>

Verschiebung von Schwimm-Veranstaltungen

Liebe Sportfreunde,

nachdem jetzt einigermaßen klar geworden ist, wie es in den nächsten Schritten mit dem Sport weitergehen wird, ist nun leider auch klar, dasss wir an den geplanten Terminen für die SHSV-Freiwassermeisterschaften (13./14.06. im Rahmen der NDM-FW) und der SHSV-Sprintmehrkampf- und -staffelmeisterschaften (21.06.) nicht mehr festhalten können. Die Veranstaltungen werden noch nicht abgesagt, sondern vorerst auf die Zeit nach den Sommerferien verschoben.

Wir haben uns gewünscht, vor den Ferien noch einen Wiedereinstieg zu realisieren, die derzeitigen Regeln (Kontaktverbote, Abstandsregeln etc..) erlauben aber keine Durchführung von Wettkämpfen. Darüber hinaus ist auch nicht klar, wann und in welchem Umfang überhaupt aktuell Trainingsmöglichkeiten wieder zur Verfügung stehen. Nach dem vollständigen, durch das Land verfügten Aus im März liegt die Verantwortung für die Wiedereröffnung der Bäder jetzt bei den Gesundheitsbehörden des jeweiligen Kreises, man muss davon ausgehen, dass die Verfahrensweisen dann auch von Kreis zu Kreis unterschiedlich sein werden.

Wir stehen mit den Ausrichtern im engen Kontakt und haben die Hoffnung, dass wir diese beiden Events noch im August nach den Sommerferien durchführen können. Das steht natürlich unter dem Vorbehalt der weiteren Entwicklung im Sommer und den dann geltenden rechtlichen Rahmenbedingungen.

Insofern bleibt uns leider momentan nichts anderes als Warten und Beobachten. Und natürlich Athletiktraining (!!) unter Anleitung von Merle und Stefan täglich auf Instagram.

Viele Grüße und bleibt gesund!! <Re>

NOP muss verschoben werden!!

Die vorgesehenen Termine für die Vorkämpfe am 16./17.05. und für das Finale am 06.06. können nicht gehalten werden!!

Aufgrund der aktuellen Entwicklung, den Vorschlägen der Sportministerkonferenz, zuerst ausschließlich Freiluftaktivitäten wieder zu erlauben und den bis zum 06.05. verschobenen Entscheidungsprozessen hierzu, gehen wir nicht davon aus, dass es in naher Zukunft zur Öffnung von Schwimmhallen kommt, auch eine Entscheidung über die Wiederaufnahme des Wettkampfbetriebes wurde in eine nicht definierte Zukunft verschoben.

Daher müssen wir die geplanten NOP-Termine absagen.

Wir sind aber bemüht, mit den Ausrichtern eine Alternativlösung im Herbst zu erarbeiten, wir lassen unseren geliebten NOP also nicht ausfallen, sondern verschieben ihn vorerst, allerdings noch ohne konkreten Termin.

Also, lasst den Kopf nicht hängen, das Jahr ist noch lang. <Re>

Keine Auszeichnung Schwimmer/in des Jahres in dieser Saison

In Folge der Corona-Epidemie wurden die meisten Saisonhöhepunkte (SHSV-Meisterschaften, Norddeutsche Meisterschaften, Deutsche Jahrgangsmeisterschaften) bereits abgesagt. Durch Schließung der Schwimmbäder in Folge der Allgemeinverfügung des Landes Schleswig-Holstein ist mindestens bis Ende der Osterferien für 5 Wochen keinerlei Training möglich. Die weitere Entwicklung ist nicht absehbar.

Der Schwimmausschuss hat daher beschlossen, dass unter diesen irregulären Bedingungen in dieser Saison keine Auszeichnungen in allen Kategorien vergeben werden. <Re>