Neuer Jugendwart im SHSV

Florian Zarp ist neuer Jugendwart im SHSV

 Am vergangenen Donnerstag ging auf der Vollversammlung der Schwimmjugend des SHSV eine lange Durststrecke zu Ende. Mit Florian Zarp hat der SHSV nun seit vielen Jahren endlich wieder einen Jugendwart! Und ihm zur Seite steht auch gleich  ein vollständiger Jugendvorstand. Christoph Ahrens wurde einstimmig zum stellvertretenden Jugendwart gewählt und Benjamin Rafail, Nina Schneider und Florian Kruschinsky vervollständigen als  Beisitzern den neuen Jugendvorstand. 

 Und sie haben große Ziele: Sie möchten das Thema Schwimmausbildung im SHSV zum zentralen Thema ihrer Arbeit machen und mit Unterstützung durch Swim Stars Aus- und Fortbildungen in den Vereinen organisieren. Da der Aufbau der neuen Schwimmjugend bislang noch nicht die Aufmerksamkeit bei Kindern und Jugendlichen in den Vereinen des SHSV habe, die man sich wünscht, entwickelten die Teilnehmer dieser Vollversammlung vielversprechende Ideen, um dies zu ändern. Von T-Shirts über den Entwurf eines neuen Logos bis hin zu Projekten, um bei Meisterschaften in Erscheinung zu treten, war bereits Vieles dabei.

 Am meisten aber freuen dürfte sich die Gruppe um Florian Zarp über den Zulauf möglichst vieler Schwimmerinnen und Schwimmer aus den Vereinen. Wer also Lust hat, kann sich ab sofort bei Florian Zarp und seinem Team zum Beispiel über facebook melden.

 Wir alle jedenfalls, die wir im SHSV an den unterschiedlichsten Stellen Verantwortung übernommen haben, möchten Euch an dieser Stelle ganz, ganz herzlich zu Eurer Wahl gratulieren. Wir wünschen Euch viel Spaß bei Eurer Arbeit und vor allem, den Erfolg, den Ihr Euch bei der Umsetzung Eurer Ideen wünscht. Wir helfen Euch gerne, wo immer wir können. 

Aqua Aktionstage in Damp

Liebe Teilnehmer,

am Freitag ist es nun endlich soweit: Unsere Aqua Aktionstage beginnen.

Die Anreise ist ab 15.00 Uhr möglich. Das Abendessen beginnt um 18.00 Uhr und ab 19.30 Uhr freuen wir uns auf Björn M. Jäger mit seinem Eröffnungsvortrag „Erfolgreich und zufrieden als Trainer und ÜL im Verein“.

Der Veranstaltungsort ist das Ostsee Resort Damp, Seeuferweg 10, 24351 Damp

SHSV-Freiwassermeisterschaften

Mölln: Zwei Wochen nach den Deutschen Freiwassermeisterschaften in Hamburg suchte der SHSV am Sonntag in Mölln seine Freiwassermeisterinnen und -meister. Während in der Jugend und offenen Klasse nur Mitglieder des Verbandes antreten durften, waren die Masters offen ausgeschrieben. Insgesamt starteten 69 Damen und 51 Herren sowie 19 Staffeln.

In bewährter Manier konnte der Wettkampf professionell bewältigt werden. Die DLRG Mölln sorgte hervorragend für die Sicherheit, Dr. Wolfgang Herzog stand für medizinische Notfälle zur Verfügung und das MSV-Team um Christina Ucan, Susann Mariak und Jörg Henke sorgte für einen reibungslosen Veranstaltungsablauf. Auch das Wetter spielte mit. Zwar war es morgens noch bewölkt, später zeigten sich jedoch Sonnenstrahlen und auch das Wasser erwärmte sich zum Nachmittag hin auf 19 Grad.  In Abwesenheit der allerbesten Schleswig-Holsteinischen Freiwasserschwimmerinnen und -schwimmer ‒ diese waren am gleichen Wochenende für den DSV bei der Juniorenweltmeisterschaft in Hoorn/Niederlande unterwegs ‒ wurden die Meister gesucht.

SHSV-Freiwassermeisterschaften (1)Am Vormittag ging es in einem gemeinsamen Lauf der Damen und Herren über die 5.000 m Distanz. Der 1.250 m Rundkurs wurde viermal umrundet. Mit deutlichem Abstand in 1:02,51 Minuten holte sich Philipp Drews vom SwimTeam Stadtwerke Elmshorn erwartungsgemäß den Landestitel, gefolgt von seinem Teamkollegen Finn Dulisch und Nils Hähnel vom SV Wiking Kiel. Dazwischen lag final auf Platz drei liegend in der AK 50 der für die SG Dortmund startende Michael Prüfert. In überragenden 1:05,31 Minuten beendete er diesen Wettkampf und wurde damit natürlich offener AK Meister in der AK 50. Nachfolgend kamen auch schon die ersten Damen ins Ziel. Offene SHSV-Freiwassermeisterin wurde Louisa Marie Obermark vom Flensburger SK vor ihrer Vereinskollegin Miriam Schulze und der dritten, Lisa Sophie Selle, SG Stoba, welche bereits am Vortag in Mölln den Schwanenhof-Cup für sich entscheiden konnte.

Einziger Schwimmer aus dem Kreisgebiet über der Langdistanz war der für den Ratzeburger SV startende Triathlet Martin Dolecki, AK 45. Er belegte in seiner AK den 2. Platz.

Nach der Mittagspause ging es über die halbe Distanz. Zunächst durchpflügten 31 Männer das Wasser. Erneut erreichte Philipp Drews als Erster die hölzerne Luise, dicht gefolgt vom Neumünsteraner Dominik Schibsdat und dem Niebüller Lars-Kevin Klüver. Hier kamen die Ratzeburger Kreisschwimmer Karsten Weyland und Martin Dolecki als 28 bzw. 29. ins Ziel. Anschließend starteten die Damen. Insgesamt 60 von Ihnen sprangen in die Fluten. In einem heißumkämpften Finish behielt Louisa Obermark auch hier die Nase vorn. Auf den Plätzen folgten in umgekehrter Reihenfolge zur Langdistanz Lisa Sophie Selle von der SG Stoba vor der Flensburgerin Miram Schulze. Final auf Platz vier schwamm Laura Frederieke Selle. Im Mittelfeld überschwammen die Möllnerinnen Berit Rockstroh als 40te und Nina Konkel als 51te die Ziellinie.

SHSV-Freiwassermeisterschaften (2)Spannend wurde es bei den abschließenden Mixed-Staffeln. Hier konnte sich überraschend die 1. Mannschaft vom Flensburger SK in 48:55, 08 Minuten in der Besetzung Niklas Fahlteich, Miriam Schulze Schlussschwimmerin Louisa Obermark vor der Mannschaft des Swimteam Stadtwerke Elmshorn in der Besetzung Jonas Rade, Luisa Krauß und Philipp Drews durchsetzen. Der Abstand betrug dabei gerade mal sechs Sekunden.

 

Fazit: Es war ein anstrengendes Wochenende mit zwei tollen Events, dem 17. Möllner Seeschwimmen und der SHSV Freiwassermeisterschaft. DLRG und Möllner SV freuen sich auf das nächste Jahr wo sie hoffentlich beides erneut ausrichten dürfen.

 Jörg Henke